Das Rad des Lebens

Innere Visionen, Meditationen,
Mandala Malen
spirituelle Erfahrungen
über die Dimension unseres Daseins.

Das Rad des Lebens ist in fast allen tibetisch buddhistischen Klöstern im Eingangsbereich als Wandmalerei zu sehen und gehört zu den ältesten Bildtypen der buddhistischen Malerei. Es ist die altindische Vorstellung vom Wirken des Karma, der Darstellung des leidhaften Wiedergeburtenkreislaufs (Samsara) aus dem Befreiung zu finden jeder Mensch bemüht sein sollte.

In der Ruhe und Stille des wunderschönen ehemaligen Klosters Bernstein, abseits von unserem Alltag, können wir ganz für uns in einer kleinen besonderen Gruppe folgenden Fragen nachgehen:

Woher kommen wir?

Was bringen wir mit beim Eintritt durch unsere Geburt in diese Inkarnation?

Wohin gehen wir und was nehmen wir mit beim Austritt aus diesem Leben?

Was ist unsere Lebensaufgabe?

Was ist der Sinn unseres Daseins?

In stillen und geführten Meditationen, beim medialen Schreiben, beim Ausführen eines persönlichen Mandalas, in der Hingabe an wunderbare Musik oder im meditativen Tanz kommen wir zu unseren inneren Visionen von uns selbst: Und dabei zu der transzendentalen Kraft in und um uns – zum Sinn unseres Daseins im Hier und Jetzt.

Diese Selbst-Erkennung kann uns neue Wege in unserem Leben eröffnen.

Wochenendseminar und Retreat im Kloster Bernstein, Schwäbische Alb.

Anmeldung:
info@susanne-binkowski.de
Tel: 07032 201 98 52